Geschichte


Die Fluggruppe Seeland

ist eine Gemeinschaft von flugbegeisterten Leuten, die dank des familiären Clublebens ihre Erfahrungen austauschen und in gemeinsamen Ausflügen ihre Freude am Fliegen teilen. Wichtige Standbeine der heutigen Fluggruppe Seeland sind die moderne Flugzeug-Flotte, die Flugschule, die Rundflüge für jedermann und natürlich unser Flugplatz.

 

An Pfingsten starten wir die Flugsaison mit dem traditionellen Clubausflug. Ausflugsziele wie Verona, Avignon, Salzburg, Nürnberg, Beaune, Venedig oder Florenz werden an einem verlängerten Wochenende sowohl kulturell als auch kulinarisch erkundet.

 

Ein weiterer Höhepunkt der Saison ist das alljährliche Fly-In (Fly-Hai) im August. Während zwei Tagen trifft sich jung und alt bei uns auf dem Flugfeld, sei es um einen unvergesslichen Rundflug mitzuerleben, eine Flugshow zu bewundern oder sich bei Speis und Trank zu unterhalten.

 

Gegen Weihnachten runden wir die Fliegersaison mit einem gemütlichen Beisammensein bei gutem Essen und fröhlicher Stimmung ab. An den Winterwochenenden bereiten wir angehende Pilot/-innen auf ihre Theorieprüfung vor.

Geschichte des Flugplatzes Biel-Kappelen

Die Geschichte des Flugplatzes Biel-Kappelen führt bis in die Zeit kurz vor Beginn des 2. Weltkrieges zurück. Zwar war das Flugfeld - damals noch im Bözingenmoos gelegen - ein Militärflugplatz, jedoch wurde es bereits für den zivilen Flugverkehr genutzt. Die Ad Astra, Vorgänger der Swissair, flog damals die Strecke Genf – Lausanne – Neuenburg – Biel – Grenchen – Dübendorf.

Nachdem 1937 das Militär der Segelfluggruppe Biel die Bewilligung zur Benutzung des Flugfeldes erteilte, gründeten im Frühjahr 1946 ein paar Enthusiasten die Motorfluggruppe Biel (MFG Biel). Mit einem in der Lotterie gewonnenen Piper wurde der Motorflugbetrieb vorangetrieben und damit lebte auch der Club auf. Nach und nach wurden weitere Flugzeuge angeschafft --bis zur Blütezeit der Motorfluggruppe waren es 12 an der Zahl.  Impessionen zum 50 Jahrigen Jubiläum zeigen die vielseitigen Aktivitäten auf (siehe auch Legende).

 

Artikel AeroRevue 11/2012: Flugplatz Biel-Bözingen (1928-1963) 

 

Da um 1964 das Bözingenmoos zur industriellen Nutzung benötigt wurde, kündigte die Stadt Biel den seeländer Flugpionieren das Terrain. Nach unzähligen Suchflügen nach einem geeigneten Flugfeld wurde man schliesslich 1965 in Kappelen fündig. 1969 erfolgte der offizielle Umzug des Flugplatzes Biel-Bözingen nach Kappelen.